Home Gesundheit & Vorsorge Richtige Zahnpflege von Anfang an

Richtige Zahnpflege von Anfang an

Putzen nach der KAI Methode

Ist das erste Zähnchen zu sehen, beginnt das spielerische Gewöhnen an die Zahnbürste und das Zähneputzen. Doch auch vorher können die Eltern vorsorgen, dass der Nachwuchs kariesfrei bleibt. Auf die eigene Zahngesundheit zu achten, ist dabei das oberste Gebot. Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt und benutzen Sie Zahnpasta und Zahnseide, die Fluorid enthalten. Fluoride sind wichtige Bausteine, um den Zahnschmelz – die äußere Schicht des Zahnes – widerstandsfähiger gegenüber Säuren von Bakterien zu machen.

Selbst bei bester Pflege können Kariesbakterien entstehen und auf das Kind übertragen werden. Vermeiden Sie deshalb vom ersten Lebenstag an, etwas abzulutschen, um es dann dem Baby in den Mund zu stecken (Schnuller oder Babylöffel). Gesunde Milchzähne sind vor allem auch für die Sprachentwicklung von großer Bedeutung. Nachstehend einige Tipps, um die Entstehung von Kariesbakterien möglichst von Anfang an zu verhindern:

Ab dem 1. Zahn:
• 1 x täglich abends putzen
• mit einer weichen kurzen Bürste
• mit einer erbsengroßen Menge Kinderzahnpasta mit Fluorid
• entweder im Liegen oder auf dem Schoß sitzend

Im Alter von 1 bis 3 Jahren:
• 2 x täglich, morgens und abends Zähne putzen
• mit einer weichen kurzen Bürste
• Kinderzahnpasta mit Fluorid verwenden

Ab ca. 3 Jahren:
• das Kind zuerst alleine putzen lassen und dann bis zum 10. Lebensjahr nachputzen
• Kinderzahnpasta mit Fluorid verwenden

Damit das Ausspucken leichter gelingt und nichts verschluckt wird, empfiehlt es sich, eine Zahnpasta ohne Frucht- und Zuckergeschmack zu verwenden. Ab dem Durchbruch der zweiten Zähne ist es auch möglich eine Erwachsenenzahnpasta zu benutzen.

Ein gutes Vorbild sein
Gestalten Sie das wichtige Ritual des Zähneputzens spielerisch mit Liedern oder Reimen, verzichten Sie aber auf Apps und andere digitale Anreize. Zahngesundheit liegt in Elternhand. Die Zähne gemeinsam mit dem Kind zu putzen und ein gutes Vorbild zu sein – das bringt mehr und zeigt eine größere Wirkung bei ihrem Kind. Putzen Sie nach der KAI Methode. Das bedeutet zuerst die Kauflächen, dann die Außenflächen und zum Schluss die Innenflächen reinigen. Und immer von ROT nach WEISS, also vom Zahnfleisch in Richtung Zähne putzen, das ganze 2-3 Minuten lang. Gesunde Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle bei der Vermeidung von Karies. Geben Sie ihrem Kind möglichst Wasser zu trinken und nur selten gezuckerte Getränke. Viel Zucker ist oft in Produkten wie Fruchtjoghurt, Cornflakes, süßen Brotaufstrichen, Kinderschnitten und Ketchup enthalten. Nach dem Verzehr solcher Nahrungsmittel und nach Süßigkeiten sollte stets etwas Wasser getrunken werden.

Beim Zähneputzen geduldig bleiben
Nehmen Sie Ihr Kind im Alter von 2 – 4 Jahren einfach mit zu Ihrem nächsten Zahnarzttermin, damit es sich an die Geräusche, Gerüche und Umgebung gewöhnen kann. Ab einem Alter von 4 Jahren sollten sie jedes zweite Jahr mit ihm zur Kontrolle zum Zahnarzt gehen. Und bleiben Sie mit ihrem Kind beim Zähneputzen geduldig. Geben Sie nicht auf, auch wenn es Phasen gibt, in denen nicht so gut mitgemacht wird – es lohnt sich!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar