Home Ernährung & Rezepte Fregula con crostacei

Fregula con crostacei

von redaktion

Fregula mit Krustentieren

von Renzo Corona

Fregula con crostacei

Drucken!
Portionen: 4
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertung/en )

Zutaten

  • 4 Garnelen, küchenfertig vorbereitet
  • 4 Krabben, küchenfertig vorbereitet
  • ½ Hummer, küchenfertig vorbereitet
  • ½ Languste, küchenfertig vorbereitet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 10 Cocktailtomaten
  • 20 g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • Olivenöl extra vergine zum Braten
  • 200 ml Vermentino
  • (oder anderer trockener Weißwein)
  • 300 g Fregula
  • 500 ml Fischfond
  • frische Basilikumblätter zum Garniere

Zubereitung

Die Krustentiere in Stücke schneiden. Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. Cocktailtomaten waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Die getrockneten Tomaten ebenfalls klein schneiden. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Krustentiere, Knoblauch und Petersilie darin 10 -15 Minuten anschwitzen. Den Weißwein angießen und frische sowie getrocknete Tomaten dazugeben. Die Fregula untermischen, Fischfond angießen und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Das Gericht auf vier Tellern anrichten, mit Basilikumblättern garnieren und heiß servieren.


Buchtipp: La Cucina Sarda

Sardinien für Genießer

Christian Verlag
Hardcover, Format 22,5 x 27,1 cm
320 Seiten, ca. 140 Farbfotos
ISBN 978-3-95961-290-6
D 39,99 €, A 44,89 €
Jetzt kaufen!

Sie ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und für viele Italiens schönste: Sardinien. Beliebt wegen des azurblauen Meers, den weißsandigen Stränden, dem urwüchsigen Landesinneren und der fantastischen Küche. Für alle, denen die Zeit zum nächsten Urlaub zu lang wird, ist das Buch ein wahrer kulinarischer Lückenfüller: Die fotografische Rundreise entlang der Küste Sardiniens und durch das Landesinnere wird von 85 Originalrezepten begleitet. Traditionelle Gerichte stoßen auf neue Interpretationen und spiegeln so die kulinarische Vielfalt Sardiniens wider. Buon appetito!

FOTOGRAFIE UDO BERNHART

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More