Home Heilpflanzen zur Jahreszeit Der Schwarzdorn oder Schlehdorn

Der Schwarzdorn oder Schlehdorn

von Apotheker René Weigand

Der Schwarzdorn oder Schlehdorn

Prunus spinosa
Familie der Rosengewächse (Rosaceae)
Der Schwarzdorn gedeiht an sonnigen Standorten, an Weg- und Waldrändern, auf nach Süden abfallenden Hanglagen oder auch in Gebüschen. Die Pflanze bevorzugt eher kalkhaltige, oft sogar steinige Böden. Als Heckenpflanze ist die Schlehe weit verbreitet. Häufig wächst sie in Gesellschaft von Berberitze, Haselnuss, Wacholder, Weißdorn und Wildrosen.

Schlehenfrüchte wurden schon in der Steinzeit in ganz Mitteleuropa gesammelt. Die Blüten, Rinde und Früchte wirken adstringierend (zusammenziehend), harntreibend, schwach abführend, fiebersenkend, magenstärkend und entzündungshemmend. Ein Blütenaufguss, der auch für Kinder geeignet ist, wird bei Durchfall, Blasen- und Nierenproblemen und Magenbeschwerden eingesetzt. Schlehenelixier aus den Früchten gilt als ein gutes Stärkungsmittel, speziell nach Infektionskrankheiten.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar